Briefe und Pakete in EU-Länder - so läuft es nach dem 1. Juli

Am 1. Juli 2021 ändern die Regelungen für E-Commerce von Drittländern in der EU. Jede Sendung muss dann unabhängig vom Wert verzollt werden.
Ihre Bestellungen und Abo-Lieferungen werden wie früher exklusive Mehrwertsteuer verschickt.

Bei Lieferungen nach Finnland und Norwegen fügt Åland Post Mehrwertsteuer laut geltenden Steuersätzen automatisch hinzu, wenn sie angefordert wird. Weil Åland nicht zur Steuerunion der EU gehört, muss die Lieferung durch den Zoll abgefertigt werden. Dies bedeutet, dass Sie Einfuhrumsatzsteuer auf Waren aus Åland bezahlen müssen. Das Zollverfahren unterscheidet sich zwischen EU-Ländern. Für weitere Informationen nehmen Sie bitte mit Ihrer Post oder Ihrem lokalen Zollamt Kontakt auf.

Lieferungen in Länder außerhalb der EU verlaufen wie früher ohne Änderungen.