Das Briefmarkenjahr 2021 liefert Raumfahrt, Jubiläum und Volksfest

Åland postage stamp program 2021

Åland Post freut sich darüber, das Briefmarkenprogramm 2021 mit 14 Neuausgaben des kleinen Formats von sowohl neuen als auch etablierten Briefmarkenkünstlern zu präsentieren. Die Briefmarken erscheinen an sechs Ausgabedaten vom Februar bis zum Oktober.  ”Das Briefmarkenjahr 2021 steht im Zeichen des Feierns mit mehreren historischen Rückblicken. Wir machen auf das Jubiläumsjahr für das 100-jährige Bestehen der åländischen Autonomie aufmerksam und erinnern an den Großen Nordischen Krieg vor 300 Jahren. Natürlich feiern wir das Volksfest des Jahres ‚The Tall Ships Races‘ und darüber hinaus bieten wir Ihnen mehrere Briefmarken mit beliebten Tiermotiven; Katzen, Vögeln und Fröschen an. Wir verausgaben ebenso ein Weltraum-Motiv, bei dem Sie einen ziemlich unbekannten Åland-Nachfahren kennenlernen“, berichtet Eivor Granberg, Direktorin der Briefmarken & Postdienstleistungen.

2, Februar 2021

Das Briefmarkenjahr fängt mit der Herausgabe einer neuen Serie von selbstklebenden Automatenmarken an, die Frühlingsgefühle weckt. Die schwedische Designerin Anna Handell macht ihr Debüt als Briefmarkenkünstlerin für Åland Post mit Illustrationen von vier gewöhnlichen Singvögeln; Buchfink, Fitis, Rotkehlchen und Mönchgrasmücke.

Am. 2 Februar beginnt ebenso eine 3-jährige Briefmarkenserie mit Oldtimer-Traktoren. Der åländische Fotograf David Lundberg hat die Serie fotografiert. Die ersten Briefmarken zeigen zwei Kleinode des frühen 20. Jahrhunderts. Der amerikanische Klettenschlepper Cletrac wird als der erste Traktor auf Åland betrachtet und steht heute im Ålands Land- und Waldbaumuseum im Dorf Ringsböle, in der Gemeinde Jomala. Die Gebrüder Karl und Johan Söderlund im Dorf Ödkarby, in der Gemeinde Saltvik kaufte ihn 1919. Ein Traktor mit Eisenrädern der Marke Fordson, Modell F aus 1924, ziert die zweite Briefmarke. Der Traktor wurde in den 1920er Jahren für einen Hof im Dorf Näfsby, in der Gemeinde Hammarland eingekauft. Der Traktor wird noch am Familienhof von Ralf Fagerholm, Landwirt in der dritten Generation, aufbewahrt.

25. März 2021

Eine Seekarte aus 1747 ziert den åländischen Beitrag in der Briefmarkenserie Sepac zum Thema historische Karten. Zwölf kleine europäische Postverwaltungen gehören zur Zusammenarbeit Sepac, die jedes Jahr Briefmarken zu einem gemeinsamen Thema verausgabt. Die Seekarte zeigt die Inselgruppe Rödhamn außerhalb Mariehamns, deren Hafen über Jahrhunderte Seefahrer geschützt hat. Heute ist die Insel ein beliebter Gasthafen.

Mit der zweiten Briefmarke des Ausgabetages fahren wir ins Weltall. Der Wettersatellit Suomi NPP ist nach dem Åland-Nachfahren Verner E. Suomi (1915–1995) genannt. Er gilt als Vater der Satellitenmeteorologie und nahm an der Entwicklung der Wettersatelliten teil, die unter anderem heute Grundlage für die tägliche Wettervorhersage sind. Seine Mutter Anna Matilda Sundqvist aus dem Dorf Pettböle der Gemeinde Finström und sein Vater Johan E. Suominen, in Kustavi in Finnland geboren, wanderten 1902 in die USA aus. Peter Bergström hat die Briefmarke entworfen.

7. Mai 2021

Eine Briefmarke erscheint zum Gedenken an den Großen Nordischen Krieg vor 300 Jahren, als eine Mehrheit der åländischen Bevölkerung nach Schweden fliehen musste. Nach Kriegsende 1721 kehrten die Åländer in ein vom Feuer verwüstetes Åland zurück. Der Designer Carl-Johan Listherby erzählt in seiner Briefmarke über die Verläufe von der Flucht per Boot bis zur Rückkehr.

An diesem Maitag erscheint ebenso die Europamarke des Jahres zum Thema bedrohte Tierarten. Die åländische Briefmarke zeigt den Moorfrosch, einen von zwei Froscharten in Åland. Der beliebte Tier- und Naturkünstler Bo Lundwall hat das mit Aquarellfarben gemalte, naturgetreue Motiv entworfen.

Des Weiteren erscheinen vier Ganzsachenkarten zum Thema Der Frühling blüht.  Sie sind von der Illustratorin Anna Handell entworfen worden. Wachskraft und das Event „Åland Grönskar” (Åland blüht), das lokal produzierte Leckerbissen des Frühlings hervorhebt, sind Inspiration für die Motive gewesen.

9. Juni 2021

Am 9. Juni wird die Feier der åländischen Autonomie eingeleitet, die am 100. Jahrestag 2022 kulminiert. Die åländischen Briefmarken sind wichtige Symbole der Autonomie und Åland Post widmet der Autonomie zwei Briefmarkenausgaben in den Jahren 2021 und 2022. Jonas Wilén ist einer der meist geschätzten Künstler in Åland und er hat die Briefmarke, die das Jubiläumsjahr 100 Jahre Åland einleitet, entworfen. Die Briefmarke zeigt den Weg zur Entstehung der Autonomie. Am gleichen Tag erscheint das Briefmarkenheftchen des Jahres mit den åländischen Regierungschefinnen. Die Fotografin Therese Andersson hat im klassische Portraitstil die vier letzten Regierungschefinnen Ålands aufgenommen, von Viveka Eriksson und ihren Nachfolgern Camilla Gunell und Katrin Sjögren bis zu der heutigen Regierungschefin Veronica Thörnroos.

23. Juli 2021

Am 23. Juli nimmt Åland Post an dem großen internationalen Segelschiffevent ‚The Tall Ships Races‘ teil, das Mariehamn 22.–25. Juli besucht. Am Ausgabetag erscheint sowohl eine Briefmarke als auch ein Block, beide vom wohlbekannten Briefmarkenkünstler Juha Pykäläinen. Seine Ölgemälde beziehen sich auf die Teilnehmer des Volkfestes, die aus aller Welt kommen, und auf dem Hafen mit den stattlichen Großseglern.

20. Oktober 2021

Die letzten Briefmarken des Jahres erscheinen am 20. Oktober. Weihnachtsgesang und- Freude verbreiten zwei spielerische Weihnachtsbriefmarken, die vom zweiten Debütanten, der Illustratorin Rebecca Elfast, entworfen worden sind. Sie wird auch die selbstklebenden Weihnachtsvignetten zur Dekoration für 2021 gestalten. Das Jahr des Tigers ist das Thema der Briefmarkenserie mit chinesischen Tierkreiszeichen. Der Briefmarkenkünstler Martin Mörck hat den Block ‚Tigerstreifen-Katze‘ entworfen. Die gestreiften Hauskatzen genießen auf einer traditionellen åländischen Veranda. Als Vorlage wurde die Veranda mit Sprossenfenster des Hofes ‚Västergårds‘ im südlichen Teil von Mariehamn verwendet.

Hier finden Sie Bilder aller Briefmarken 2021