80 Jahre seit dem Atlantik-Abenteuer des Åländers Uno Ekblom

Uno Ekblom

2019 sind 80 Jahre vergangen, seit der Åländer Uno Ekblom die Reise seines Lebens unternahm. Am 8. März 2019 feiert Åland sein erstaunliches Wagnis, als Erster den Atlantik in einer kleinen Snipa zu überqueren.
 

Uno Ekblom (1905–1955) aus dem Dorf Torp in der Gemeinde Eckerö träumte von Amerika. Dorthin wollte er mit eigenem Boot fahren und sein Ziel war die New Yorker Weltausstellung. Das Motorboot namens Eckerö, wurde 1936 so gebaut, dass es sich für zukünftige Langfahrten und hartes Wetter eignete. Das Boot war ein ca. 9,5 M langer Holzkahn, ausgerüstet mit einem 10 PS starken Glühkopfmotor. Es gab keinen Reservemotor und wenig technische Ausrüstung.

Am 3. Mai 1939 startete die Atlantik-Fahrt von Åland via Stockholm und Göteborg, wo seine zwei schwedischen Besatzungsmitglieder an Bord kamen. Sie waren bald mehr eine Belastung als eine Hilfe; einer der Männer litt dauerhaft an Seekrankheit und der andere war ein schwerer Raucher, der alle Streichhölzer benutzte, die für die Anzündung des Motors gedacht waren. Nach knapp zwei Monaten erreichte Ekblom New York und die Aufregung war auf den beiden Seiten des Atlantiks groß. Einige Zeitungsartikel zieren den Mittelteil des Briefmarkenbogens.

Wegen des Krieges blieb Ekblom in New York.  1950 ließ er sich im Bundesstaat Oregon nieder. 1955 wurde er zusammen mit den Trümmerns seines Bootes vor der Küste ertrunken gefunden. Die Briefmarke besteht aus einer Collage mit Bildern aus Ekbloms eigenem Fotoalbum.

Ausgabetag8.3.2019
GestaltungLina Loikas
Auflage80 000
Wert1,60 €
Preis FDC2,40 €
Markengröße40 x 30 mm
Bogengröße2 x 12 Briefmarken
Papier110 g/m²
Zähnung12 per 2 cm
Druck4-Farbenoffset
DruckereiBpost