Briefmarke leitet 100-jährige Feier der åländischen Autonomie ein

Åland 100 years stamp celebrate road to autonomy

Am 9. Juni wird das Jubiläumsjahr zur Feier des 100-jährigen Bestehens der Selbstverwaltung Ålands eingeleitet und die åländischen Briefmarken sind ein wichtiges Symbol dafür. Åland Post beginnt die Feier mit einer Briefmarke, die den Weg zur Autonomie zeigt, interpretiert durch das Auge und den einzigartigen Stil des åländischen Künstlers Jonas Wilén.

Schlüsselereignisse der Geschichte der Autonomie auszuwählen, war nicht einfach, gibt der Künstler Jonas Wilén zu: „Der Ehrenauftrag erforderte viel Nachdenken und Nachforschung. Als ich mich für die
Fahne entschied, um die Ereignisse einzuteilen, fügten die Teile sich zusammen. Das Motiv malte ich in Aquarell und Gouache.“

Die Briefmarke ist doppelt größer als eine normale Briefmarke, um das Jubiläumsjahr besonders zu veranschaulichen. Das offizielle Logo des Jubiläumsjahres ziert den Briefmarkenbogen, auf welchen auch zwei Krüppelkiefer vorhanden sind. Der Baum ist ein Symbol des åländischen Eigensinnes und der Hartnäckigkeit, die den Åländer geprägt haben, so Jonas Wilén.

Die Briefmarke zeigt unter anderem die Unterschriftenaktion aus 1917, die zeigte, dass eine Mehrheit der åländischen Bevölkerung den Anschluss an das alte Mutterland Schweden unterstützte. Die Åland-Bewegung war geboren. Schweden unterstützte die åländischen Wünsche, während Finnland sich ihnen widersetzte und 1920 eine Autonomie vorschlug. Die Åländer wollten aber selber über die Staatszugehörigkeit entscheiden.

Unten links auf der Briefmarke: Zwei Fürsprecher der Bewegung, Julius Sundblom und Carl Björkman, wurden dann wegen Hochverrats angeklagt und verurteilt, jedoch vom Präsidenten begnadigt. Die Briefmarke zeigt ihre Rückkehr nach Åland im Juli 1920, als sie als Helden mit Blumen und Jubel gefeiert wurden.

Oben rechts auf der Briefmarke: Die Ålandfrage wurde dann dem neuen Völkerbund vorgelegt. Der Vorschlag eines internationalen Expertenkomitees wurde vom Rat des Völkerbundes in Genf im Juni 1921 festgestellt. Finnlands Hoheit über Åland wurde anerkannt. Außer der Autonomie musste das Land die Beibehaltung der schwedischen Sprache, Kultur und Sitten Ålands garantieren.

Unten rechts auf der Briefmarke: Die erste Wahl zum Landtag fand im Mai 1922 statt und am 9. Juni die erste Versammlung des neuen Landtags. Julius Sundblom wurde als Präsidenten des Parlaments gewählt, während Carl Björkman der erste Vorsitzende der åländischen Regierung wurde.

Bestellen Sie Briefmarke und Ersttagsbrief über webshop.alandpost.com, per Post an Åland Post Stamps, PB 1100, AX-22111 Mariehamn, Åland, Finland, per E-Mail: stamps@alandpost.com oder per Telefon: +358 (0)18 636 641.

Ausgabetag9.6.2021
KünstlerJonas Wilén
GestaltungSofia Valtersson/Strax
Auflage90 000
WertLokalpost (1,70 €)
Markengröße62,4 x 40,6 mm
Bogengröße2 x 6 Briefmarken
Papier110 g/m²
Zähnung13 per 2 cm
Druck4-Farbenoffset
DruckereiCartor Security Printing