Briefmarken aus Åland laden zum Weihnachtsfest mit Glögg und Bonbons ein

Åland Christmas stamps and FDC with toffee and glogg

Am 23. Oktober erscheinen die zwei Weihnachtsbriefmarken des Jahres von Åland Post, die sich Süßigkeiten hingeben, die selbstverständliche Bestandteile des åländischen Weihnachten sind. Der aus Åland stammende Illustrator Alexander Lindén hat geschmackvoll das leckerste Getränk zu Weihnachten ‚Glögg‘ und traditionelle Weihnachtsbonbons ‚Knäck‘ illustriert.

Das schwedische Wort ’Glögg’ stammt aus dem Wort ‚glödga‘, was aufwärmen bedeutet, und wurde erstmals 1609 erwähnt. Erhitzter, gewürzter Wein geht aber bis in die Antike zurück. Der Brauch ’Glögg’ in kleinen Tassen mit Rosinen und Mandeln zu servieren, wurde in Schweden und Finnland um 1900 eine Weihnachtstradition. Gewöhnliche Gewürze im ’Glögg’ sind Nelke, Zimt, Kardamom, Ingwer und Pomeranze, in den letzten Jahren ist aber das Angebot von vielen Varianten mit oder ohne Alkohol stark erweitert worden. Die Zubehöre Rosinen und Mandeln stammen aus dem warmen Punsch des 18. Jahrhunderts; Rosinen sollten dem Getränk Süße und Aroma geben, aber wann der Brauch, Mandeln in die Tasse zu geben entstanden ist, verbirgt sich noch im Dunkeln.  

Mandeln gehören aber seit langem zu Weihnachten und sind ein Bestandteil von Karamellbonbons ‚Knäck‘, die seit dem 19. Jahrhundert gekocht werden. ‚Knäck‘ gehört noch zu den beliebtesten Weihnachtsbonbons. Vorläufer der Weihnachtsbonbons ist der Konfektgang des Adels, der im 17. Jahrhundert große Tafeln beendete und u.a. aus Nüssen, kandierten Früchten und Marzipanfiguren bestand.

Bestellen Sie Briefmarken und Ersttagsbrief über den Webshop. 

Ausgabetag23.10.2020
KünstlerAlexander Lindén
Auflagen130 000 & 80 000
WerteJulpost & Världen
Preis FDC3,80 €
Markengröße25 x 36 mm
Bogengröße2 x 20 Briefmarken
Papier110 g/m²
Zähnung13 per 2 cm
Druck5-Farbenoffset
DruckereiRoyal Joh. Enschedé