Leuchtendes Polarlicht ziert åländische Briefmarke

Norrsken

Am 8. März gibt Åland Post eine Briefmarke mit einem wunderschönen Lichtphänomen heraus. Ab Mitte August bis April, wenn die Nächte dunkel sind, gibt es gute Chancen, Polarlichter auf Åland zu erleben. Ein geübter Polarlicht-Fotograf ist der Åländer Ingmar Eriksson, der das farbenfreudige Schauspiel des Briefmarkenbildes eingefangen hat.  

Das Polarlicht entsteht, wenn elektrisch geladene Sonnenteilchen auf die Erdatmosphäre treffen. Die Teilchen werden zum Leuchten angeregt und nehmen dabei verschiedenen Farben und Formen an.

Der Fotograf Ingmar Eriksson aus Mariehamn ist oft unterwegs, um das Polarlicht zu fotografieren, bis zu 40mal im Jahr. Das Briefmarkenbild fing er in einer Nacht spät im Dezember ein. Der Turm Notvik, bei der Festung Bomarsund, in der Gemeinde Sund im Vordergrund des Bildes, ist ein guter Platz für das Fotografieren des Lichtspiels, berichtet Ingmar. Höhen mit freier Sicht nach Norden geben die besten Chancen für einen Blick auf das Polarlicht. Mit dieser Briefmarke macht Ingmar sein Debüt als Briefmarkenfotograf für Åland Post, er ist aber ein geübter Fotograf und das Fotografieren ist sein Hobby seit 40 Jahren. Er ist ebenso Vorsitzender des åländischen Foto-Clubs Obscura.

Ausgabetag8.3.2019
FotografIngmar Eriksson
Auflage100 000
Wert1,70 €
Preis FDC2,50 €
Markengröße40 x 26,6 mm
Bogengröße2 x 16 Briefmarken
Papier102 g/m²
Zähnung13 per 2 cm
Druck4-Farbenoffset
DruckereiSouther Colour Print